schreibkraft - Das Feuilletonmagazin

Menüpfad zur ausgedruckten Seite: Home ausgaben 06 - echt? aus dem notizbuch
Adresse: https://schreibkraft.adm.at/ausgaben/06-echt/aus-dem-notizbuch

karin schöffauer | aus dem notizbuch

I.
da ist ein zaun mit einem wächter und ein schwarzes eisentor und es geht steil bergauf und oben ist ein haus und ein zaun und ein rotes gitter und im haus drin ist ein mann und eine bahnhofsuhr die sagt sie kommen zu früh sie kommen zu spät.
kriecht auch gleich wieder hügelab erklimmt die stufen des autobus gerinnt zu den schauern vor dem einen riesigen scheibenwischer über die ganze vorderfront.
wollte nur ein kleins bissel verstanden sein aber wollte immer die falschen anhalten auf eine gesprächsrunde.

herr mit sonnenbrille mit gelben tupfen kommissar colombos staubmantel nackte waden in grüngrauen gummistiefeln lehnt fusskreuz am balkonpfeiler. dicker zigarettenring vor der stirn. alle blumenkübel in art brut verm alt. lilienfliesen stossen an die lachs rosa wand da stockt es jetzt an der sesselleiste der fussleiste der bilderleiste. jetzt wird der zigarettenstummel zwischen gummisohle und ahornblättern zermalmt. gartenrechen schnarrt über graublauen kies gleich wird eine neue zigarette entzündet zur belohnung.
ein etwas in dottergelb auf einem runden tisch in eichedekor. wespe in kaffeebecher viel vöslauer tafelwasser strahlend blauer aschenbecher

eine erstaunliche anzahl leut in verwaltete wege ergeben.
grünspangrüne gitterschwünge mit grünspanlorbeer. die jugendstilanweisung lautet:
GRÜNE FENSTER IM NOTFALL VON AUSSEN ÖFFEN BAR

II.
sie verkehrten jeden morgen bis mittag und verendeten abends.
das zog sich eine lange weile hin. alle tag 1 menschenopfer an sich selbst dann hurtig über andere leichen. kein schritt weiter schreit der bauleiter
kompressororgel oben hinten und die ganze rechte seite des gebäudes entlang. als die billa-kassiererinnen sündig lächelten. als das künstlich erblondete als das künstlich erschwärzte als hoffnung als ich zusammen mit dem stundenzeiger verrückte als meine sätze meine rosen waren als gertrude die bratpfanne auf meinem kopf niedersausen liess als die akupunkturnadeln zu den ohren herausstachen als die stimmung sich von moment zu moment vergrollte als das leben sich weiter spaltete als ich immer müder wurde als der treibriemen der maschine sich auf haarbreite abnützte
als die damen und herren im donner ihrer selbst immer trunkener als die in strudeln unter wasser standen als die ohren aus den nadeln stachen als der baulärm die steinwörter auf gehrung schnitt als das zum einsturz der nachbarhäuser führte als weitere wünsche ins wasser fielen

als der hund ans hosenbein pinkelte als der herr in der hose in die zeitung vertieft war als er auf die strassenbahn wartete als die besitzerin des hundes errötend die leine fahren liess und das weite suchte als die strassenbahn klingelnd und quietschend in die station einfuhr als der herr ungerührt die zeitung umblätterte als das wetter ordentlich durchwachsen war als der donner grollte als der herr das nasse hosenbein bemerkte als er missbilligend aus dem fenster schaute als er die nase kräuselte als der urindunst aufstieg als halb polen überflutet war als die donau über die ufer trat als der achte wiener gemeindebezirk unter wasser stand als der hund ans hosenbein pinkelte als der herr in der hose in die zeitung vertieft war als er
an der haltestelle auf die strassenbahn wartete als die dame sagte tschuldigung
tschuldigung als der herr vertieft in die zeitung ungerührt die seiten umblätterte als die strassenbahn in den wassermassen steckenblieb als das grollte und schäumte als die dame leine und hund fahren liess und sich die haare raufend in trockenere gegenden flüchtete als das nass gegen das
parlament wogte als der herr dem hund ans bein pinkelte als die bäume des stadtparks wie die algen. als der treibriemen der nähmaschine versagte als die strassenbahn am ende ihrer selbst anlangte als der uringeruch in die nase stach als die stimmung immer gereizter als das. als der traum an den traum rührte als der ein bruch umstürzte
sprangen die geheimnisse aus
den gleisen.

naja sagt hütchen zu frosch, sagt frosch was naja, nochamal sagt hütchen, sagt frosch was meinst du mit naja. sagt hütchen nochamal. brüllt frosch DU HAST NAJA GESAGT. naja sagt hütchen zu frosch.naja.ganz allgemein hab ich das gemeint. ES IST HALT SO NAJA.

III.
so kleinwinzige mordgeschichten: als ich leben wollte die bauarbeiter dagegen. und ein neuer luftdruck unerhörten typs und ich schreiend aber die luftdruckmaschine und viel gegendruck und wenig mitluft.
als die steinsägen die wörter auf gehrung schnitten als tostlos klaffte das loch in der stirn als der mensch in freistehende pfeiler gegossen wurde und in bedauernstonfall wegen mir hat sich noch niemand umgebracht oder im schneideton nicht zum trösten dasein ganz
sicher nicht
und behaupten das gegenteil von was auch immer und sagen sie haben das falschgeld im zigarettenautomaten deponiert ...
schad um jeden satz am orte hörnichtgut der hochmut von höheren gnaden graden
GEFÜHLE GROSSE KLEINE TIERE
und nachher kommen andere.
was?
bauarbeiter! ehklar.
kein ende?
das ende müssens schon selber machen. schreit der bauleiter.
fanfarenstösse finale furioso. bröselt das gemäuer dräut die dachlawine überm
überquellenden papiercontainer leise träufelt der schmelz. rrolloot das rrarrasschentor das auto des rraraschenbesitzers tut einen tusch! die benzinbombe unter meinem thron:
karwumm!
verdeckt im sessel brüchiges band. untergangsgrau mit streiflicht in verstreuten teilen

es leuchten die neonröhren die falschen gaslaternen es leuchten konditoreien und geldinstitute es leuchtet der abendhimmel ein blasses blau.
rita bonita schlüpft in einen schwarzen sack stülpt sich den inhalt des aschenbechers aufs haupt stapft von dannen.
unübertroffen unverbindlich das rendevouz mit spezialeffekt: wir treffen uns oder auch nicht. nervenstillstand.
alles ist gut wie es ist und wenn nicht: auchgut. geht durch die nacht meidet geräusche.
rita bonita huldvoll winkt mit der linken während sie sich rechtshändig grosszügig 1
ordentlichen schluck gin aus dem flachmann genehmigt. dezentes rülpsen im wagenfond hinter der trennscheibe. 1 BENTLEY-gähnen ohne die hand vorzuhalten lässt sich zum
flughafen karren.