schreibkraft - Das Feuilletonmagazin

Menüpfad zur ausgedruckten Seite: Home ausgaben 06 - echt? schlag nach bei kronenstein
Adresse: https://schreibkraft.adm.at/ausgaben/06-echt/schlag-nach-bei-kronenstein

schlag nach bei kronenstein

helmut schönauer | schlag nach bei kronenstein

Die sprachliche Nährlösung für "echt"

Um sich einem Thema zu nähern, werden von Referenten fast immer zwei Methoden verwendet. Die analogen Referenten, meist ältere Akteure, die man daran erkennt, dass sie die Gehrersche Rechtschreibreform verweigern, beginnen damit, dass sie vorlesen, was vom zentralen Begriff oder Wort des heutigen Referates im Duden steht. Wer vor Kreisky maturiert hat, schaut auch noch etymologisch im Kluge nach. Die sogenannten digitalen Referenten berichten zu Beginn stets, was die eine oder andere Suchmaschine im Web gefunden hat, wobei man hier zwischen den Google-Usern, Yahoo-Anwendern und Fireball-Anhängern unterscheidet.

Beide Einstiege sind genial, und es wäre nun ein leichtes, die Untersuchungen zum Wort "echt" in einer dieser beiden Standard-Methoden abzuführen.
Als österreichischer Schriftsteller hat man aber für alle Themen zwei sogenannte Weisenräte zur Verfügung, einmal in Gestalt von Ludwig Wittgenstein und zum anderen in der handlichen Gestalt der Kronen Zeitung.

Von Wittgenstein gibt es immer einen Satz, der passt. Man könnte die Existenz von etwas sogar so formulieren, dass man sagt, für alles, was existiert, gibt es einen Satz von Wittgenstein. Gibt es über etwas keinen Satz von Wittgenstein, existiert folglich dieses etwas auch nicht.

Für heute soll es der Satz tun: Die Bedeutung eines Wortes ist seine Anwendung. Es wird das Wort "echt" echt angewendet, und welche Nährlösung für Wörter wäre geeigneter als die Kronen Zeitung. Die Kronen Zeitung ist eine Ansammlung von Anwendungen, wer wissen will, was Österreich nach dem Frühstück denkt, braucht nur das Tageslexikon in Gestalt einer Kronen Zeitung zu lesen.

Freilich gibt es eine Steigerung der Kronen Zeitung, nämlich ihre echteste Form in Gestalt einer Bundesländer-Krone. Die Steirer-, Kärntner- oder Tiroler-Krone sind etwas vom Innigsten, was der tägliche Sprachgebrauch zulässt.

Die Nährlösung, in der das Wort "echt" eingelagert wird, stammt von der Tiroler-Krone vom 1. April 2001. Dieses Datum verstärkt den generellen Eindruck des Krone-Weltbildes, denn an diesem Tag weiß der Leser sogar öffentlich nie ganz genau, wann er in den April geschickt wird, bei üblichen Ausgaben nimmt der Leser höchstens insgeheim an, dass er in den April geschickt worden ist.

Die Reihenfolge der Sätze entspricht der Reihenfolge der Kronen Zeitung und ist für den Gesamteindruck wichtig.

  1. Echt letzter Akt im Drama Milosevic - "Ihr kriegt mich nicht lebend!"
  2. Acht Anzeigen bei großer Razzia in Echt-Innsbrucker Café.
  3. Eduscho echt röstfrisch!
  4. Milosevic droht mit echtem Selbstmord wie Vater, Mutter, Onkel. "Bin stolzer Serbe, ihr seid NATO-Lakeien."
  5. Echt gute Nachricht für Österreich, Kostenexplosion durch Schäden, AKW Temelin droht "Todesurteil", Umdenken in Prag hat begonnen.
  6. Schröder reist echt zu Klima - aber nach Argentinien.
  7. Der erste echte Sturmangriff bleibt im Kugelhagel der Leibgarde stecken.
  8. Jetzt ist man bei den Freiheitlichen um echte Schadensbegrenzung bemüht.
  9. Echt in den Wind gereimt. - Fahrt hin, Europas alte Werte! Die Macht erkämpft sich das Verkehrte.
  10. Was echt dahintersteckt.
  11. Babys schließen sehr früh echte Freundschaften.
  12. Athen: Chaos auf dem neuen Flughafen, das gesamte Gepäck eines echten Inlandsfluges wurde nach Australien geschickt.
  13. Echter Kran stürzte auf Haus und beschädigte auch die benachbarte Kirche des Ortes.
  14. Echte Hunde fielen Kind an.
  15. Milliarden für die echte Bahn.
  16. Eine echt wehmütige Stimmung erweckt diese Aufnahme beim Betrachter. Sie gelang dem Fotografen in der Pause zwischen zwei Aufnahmeterminen, als das Model nachdenklich den Blick zu Boden gesenkt hatte.
  17. Staberl echt bis Ende April auf Urlaub.
  18. Echter 16-Jähriger vor Schule erschossen.
  19. Indios klagen nun die echte US-Regierung.
  20. Taiwanese lebte mit 50 echten Giftschlangen.
  21. Echte Ölpest ärger als erwartet.
  22. Echter Lokalaugenschein im Mordhaus: "Ich war ihnen einfach nie gut genug ..."
  23. Sekundenschlaf: Salto mit echtem Auto!
  24. Tag für Tag, im Frühling echt eine Schraube locker.
  25. Schuppen brannte echt ab.
  26. Echt aus der Kurve geflogen.
  27. Echter Brand in Küche
  28. Echter Sturz über Mauer
  29. Echt gegen Leitschiene
  30. Echtes Auto-Billard
  31. Echter Kirchenbrand in Landeck
  32. Rekord: Messe-Sulze ist 51,28 Meter lang und wiegt echte 230 Kilo!
  33. Nächtlicher Echt-Sex-Überfall auf eine Kitzbühlerin (23).
  34. Beim Après Ski ließen echte Deutsche Fäuste sprechen.
  35. Galant - Bittergewürz, in der echten indonesischen Küche bevorzugt.