schreibkraft - Das Feuilletonmagazin

Menüpfad zur ausgedruckten Seite: Home ausgaben 12 - verhalten gedichte
Adresse: https://schreibkraft.adm.at/ausgaben/12-verhalten/gedichte

gedichte

tom schulz | gedichte

aus dem januar 05
Es schneit nicht, nein es rieselt
ach, wie sagt man
in einem Menschen kann viel
Regen weinen
Nächstes Tief:
Leni Riefenstahl
(Die Christbäume, die wir abwarfen
als Sandsäcke für die Augen
damit die Unglücksstelle aus dem Text)
Die Natur, die entrückte Amazone
(als Seekuh gezeichnet von Linné)
Wir haben vom Schneeschuhhasen
gehört, wir haben verheerende
Frösche seziert u. Keimlinge in Watte eingelegt
Die Natur, die hysterische Geniale
Nach der Flut gingen wir in ein Terrarium
u. sahen uns die seltenen Arten an
Im nächsten Leben bist du
ein Papagei, deren Namen
niemand weiß, mein Rotköpfchen
Du sprichst, nein schreist dann
wie beim Liebesspiel
Die Natur, die durchgeknallte Alte
Morgens hui, abends riechen ihre Lenden
nach Verschwörungstheorie
Die Natur, die verdammte Delinquentin
Wir warten Fähnchen schwenkend am Fenster
mit feuchten Bettüchern in den Türritzen

 

Dings

Er schleicht durch deine Wohnung
u. rupft die Blättchen von den Kräutertöpfen
seine Name ist, du weißt doch
der die Löffel bog u. einen Hasenkäfig
um die Ecke trug, kein Kind von Pappe
u. Maria
Er hinterläßt faustgroße Löcher
in den Hemden, er wispert
durch die Wachstischdecke
u. weint im Flaum der Apfelbäume
reibt nachts dein Glied mit ganz
verdrehten Augen, du kennst ihn
aus dem Streichelzoo, der dir so
Dinge sagte wie, er lacht am Spieß
u. kitzelt Ziegen an den Sohlen
holt Most u. Vater aus dem Keller
In den Karteien hat man ihm
einen Balken übers Auge
u. die Brüste retuschiert
Zuletzt sah man ihn auf einem Reservisten-
treffen nahe Hammelburg, wo eine Straße
nach ihm, halb Kasernenton halb Diözese
einen Knick macht, hinter Lustenau
fand er die Liebe schnell, sie ging ihm durch
seitdem paßt er in jedes Nasenloch
an Schranken sieht er rot u. weiß
Er könnte auch der Bruder
der Station sein, ein umgekippter Becher
eine Wegwerflimonade, der Bahnhof
der den Zug verläßt