schreibkraft - Das Feuilletonmagazin

Menüpfad zur ausgedruckten Seite: Home ausgaben 17 - alles bestens alles immer besserer
Adresse: https://schreibkraft.adm.at/ausgaben/17-alles-bestens/alles-immer-besserer

alles immer besserer

werner schandor | alles immer besserer

Wie die letzten Monate gezeigt haben, in denen nur wenige Titel in ihrer Performance von den Turbulenzen auf den internationalen Aktienmärkten unberührt blieben – darunter auch die Papiere der schreibkraft-Publishing Group – lässt sich nur mit einem eindeutigen Bekenntnis zur klaren Zielgruppenorientierung am heiß umstrittenen Feuilletonmagazinmarkt bestehen. Daher haben wir es zur Maxime unseres Leitbildes gemacht, optimierte Qualitätskriterien dort an erste Stelle zu setzen, wo sie am wesentlichsten sind, nämlich im Inhalt und im Erscheinungsbild unseres Mediums.

Nach eingehender Marktforschung und zahlreichen moderierten Arbeitsklausuren, denen wir uns in den vergangenen Monaten unterzogen haben, präsentieren wir Ihnen mit der 17. Ausgabe der schreibkraft ein völlig ru­nd­erneuertes Produkt mit einer neuen Optik, die an die Erfordernisse der Zeit angepasst wurde. Für diesen unseren kompletten Relaunch haben wir weder Kosten noch Mühen gescheut, und so konnten wir eine international renommierte, auf Zeitschriftenlayouts spezialisierte Grafikdesignagentur für das atemberaubende neue Outfit unseres Magazins gewinnen. Ein Riesenschritt in Richtung verbesserter Lesequalität, wie nicht nur wir meinen, sondern wie uns auch unabhängige Usabilitytests bestätigen.

Einen weiteren Optimierungsschritt haben wir in Sachen Redaktionsprozessperformabilitätssteigerung gesetzt. Auch hier haben wir, auf Basis von Balanced-Scorecard-Analysen bewährter Consulting-Think-Tanks, alles unternommen, um im Sinne eines leaner Managements und noch effizienterer Entscheidungswege in der Redaktionsarbeit die im internationalen Magazinbusiness üblichen Standards im Hinblick auf die Erfordernisse unseres Produkts zu adaptieren und rasch umzusetzen. Die Resultate auf einen Blick: Wir wurden noch gründlicher, noch kritischer, noch langsamer und konnten diesbezüglich unsere USP am heimischen Feuilletonmagazinmarkt deutlicher ausbauen. Mit anderen Worten: Andere reden nur von Entschleunigung, wir leben sie.

Die schreibkraft feiert heuer ihren 10. Geburtstag. Wir blicken auf 10 Jahre zurück, in denen sich konstant alles zum Besten gewendet hat: einzigartigere Inhalte, höhere Flexibilität in der Themenkomposition und stärkere Dynamik der Verlangsamung. Dazu haben wir für die neue Ausgabe wieder internationale Spitzenautorinnen und -autoren gewonnen, die für uns jeden Winkel des Themas Qualitätsoptimierung und Utopie ausleuchten – von Public Relations und Philosophie über die verdiente Arbeit des österreichischen Norminstituts, über Fußball, suboptimale Evolution und Kulturtheorie bis hin zur literarischen Qualität, von der unsere Rezensionen berichten und die literarischen Beiträge beredtes Zeugnis ablegen.

In diesem Sinne wünscht Ihnen die schreibkraft-Publishing Group die allerbesten Leseeindrücke.

PS: Sollten Sie Autorin oder Autor sein und bislang keine Rückmeldung auf Ihre Textzusendung im Frühjahr 2008 erhalten haben, bitten wir dies zu entschuldigen! Das indische Office-Center, bei dem wir seit heuer die Bearbeitung der Rückmeldeschreiben outgesourct haben, hatte in der Einarbeitungsphase mit einigen internen Schwierigkeiten zu kämpfen; die sollten nunmehr behoben sein. Haben Sie also Geduld mit der schreibkraft, und lassen Sie sich Zeit beim Lesen der vorliegenden Ausgabe, um die neue Qualität voll genießen zu können.