schreibkraft - Das Feuilletonmagazin

Menüpfad zur ausgedruckten Seite: Home ausgaben 20 - grenzwertig
Adresse: https://schreibkraft.adm.at/ausgaben/20-grenzwertig/literarische-texte

Literarische Texte der Ausgabe 20 - grenzwertig

christoph dolgan | no pasaran

Fragmente für ein Verweilen

I – Der Tod, zum Beispiel, die Grenze. Grenzwert|Übertretung II – Mit Georges Bataille am Meer. Die Wellen tragen Schaum. Manchmal auch einen toten Fisch, der noch nicht groß genug ist, sich in einem der Fischernetze zu verfangen. Unter einem Kai häuft sich das Treibgut. Vereinzelt fallen Sonnenstrahlen durch die Bohlen in den Abfall. Verdorrtes Seegras verschweißt Dosen, Glas, Treibholz, Binden, aus Illustrierten gerissene Seiten... lesen


| das gedankengebäude von summer of ‘69

Zwei Gedichte

wie lange braucht das licht vom mond zur philosophin am imbissstand, rechne ich, sie zitiert kant, und wann hat es die beiden schlechten enden ihrer currywurst abgebrannt, frage ich mich, wir müssen weiter von unmündigen menschen ausgehen, sagt sie, die nicht über den papptellerrand sehen können, wir müssen das gekritzel auf den servietten als briefe ans leben am ponyhof verstehen, oder fällt dir ein besserer erkenntnisweg ein, ja... lesen


mieze medusa | geh mit kant, aber geh

Kant wurde mir empfohlen. Meine sehr gute Freundin Angelika, Änschi wie sie sich gern genannt hört, schwört auf Kant. „Ohne Kant“, verworrener Blick, Pusten auf lackierte Fingernägel, Händewacheln, „ohne Kant könnt ich nicht mehr.“ Dann wird geheimnisvoll pausiert, nochmal auf die Fingernägel gepustet, das Thema gewechselt, aber nicht für lang und am Ende unseres Lunchs bin ich überzeugt: Ohne Kant geht gar nichts. So wie Änsch... lesen


sophie reyer | insektizid (romanauszug)

Den Morgen als essigsauren Geruch zwischen den Achseln. Sie hält ihm die Handgelenke. Der Arsch eine winzige Doppelwölbung zwischen ihren aufgespreizten Händen. Er gähnt Salamigeruch aus. Das Laken lüpfen. Die Insektenfrau streckt einen Fuß in die Höhe und knackst mit den Zehen. Reibt er die mit einem Schweißfilm überzogene Stirn an ihre Wange. Was schreibst du immer, fragt er. Sie steht auf. Öffnet das Fenster. Schindeldächer... lesen