schreibkraft - Das Feuilletonmagazin

Menüpfad zur ausgedruckten Seite: Home ausgaben 23 - gute reise drei fische
Adresse: https://schreibkraft.adm.at/ausgaben/23-gute-reise/drei-fische

monika rinck | drei fische

MAXIMUM ZANDER

Hört ihr das, so höhnen Honigprotokolle: Es ist Zander. Liebchen,
es ist Maximum Zander und Frühling dazu. Weißt du, was du siehst?
Du bist eine Gefahr, oder: du bist in Gefahr (wie du willst). Sturz!
Sturzblind in den Paternoster, der deinem Fall entgegenkommt.
Das ist ja noch mal gutgegangen. Sag Danke. Man war dir gnädig.
Manchmal, heißt es, haben Menschen mit sehr schlechten Augen
solche Fähigkeiten, dass die Augen wie ein Band zum andern sind,
sich nicht lösen können, von dem Anblick, den sie gar nicht sehen.
Dass sie sehr freundlich sich nicht klar sind, gegenüber wem.
Und sich vergrößert Rundung und das Zögern an der Kante größer,
oder besser ist es, eine Grenze zu umgehen, wissen sie ja nicht,
wo diese ist. Mit recht scheuen Händen, die erst greifen, wenn sie
sicher da sind, wo der Griff ist, dann verweilen. Dann verweilen.

 

AUGENFÜHLERFISCH

Hört ihr das, so höhnen Honigprotokolle, es ist ja nicht gesagt,
dass das Klare stets hell sich mit Deutungswucht verdunkeln
ebensogut auch könnte, aber dabei an Klarheit nichts einbüßt.
Wie es für Fische ist. Die den Unterschied sehen, aber nicht
aussagen können. Bpsw. für den Augenfühlerfisch, der blind
für den eigenen Nuppsi ist. Aber wer ist das unter uns nicht?
Wobei beim Augenfühlerfisch der Nuppsi unblind für den Fisch.
Er nutzt das Außenauge, um genau zu unterscheiden, was klar
zwar aber dunkel und was dunkel zwar aber zudem unklar ist.
Mit seinem Augenarm, dem angebauten Teleskop, ist ihm das klar.
Schau, ein als veralgter Stein getarner Augenfühlerfisch. In irrer,
viel zu heller Beleuchtung. Mit diesem Auge sieht er nur Dunkles,
mit dem anderen Auge sich selbst, wenn er hell ist. Mit beiden
sieht er das Klare im Dunkeln aufflackern, aber da er getarnt ist,
sieht er sich nicht. Und noch was: Das Wasser dürfte nicht brennen.

 

 

EYE-TENTACLE FISH

Hark! Hear how honey chronicles mock, it’s by no means certain
that what’s clear’s always light, it might equally darken itself
with high-power exegesis, but without forfeiting any of its clarity.
The way it is for fishes. Who can see the difference but not
express it. The eye-tentacle fish, for instance, that’s blind
to its own doodad. But who amongst us escapes this fate?
With the eye-tentacle fish, though, doodad’s not blind to fish.
It uses its outboard eye to distinguish precisely between
what’s clear but dark and what’s dark but unclear also.
With its eye-arm, the built-on telescope, it sees this clearly.
Look, an eye-tentacle fish disguised as an algae-covered pebble.
Insanely lit, far too bright. With this eye, it sees only what’s dark,
with the other it sees itself, if it’s light. With both, it sees
what’s clear flaring up in the dark, but because it’s in disguise
it doesn’t see itself. And one more thing: water mustn’t burn.