schreibkraft - Das Feuilletonmagazin

Menüpfad zur ausgedruckten Seite: Home ausgaben 32 - durchlesen Lest Martin Sellner
Adresse: https://schreibkraft.adm.at/ausgaben/32-durchlesen/lest-martin-sellner

christoph dolgan | Lest Martin Sellner

Von Herrensignifikanten und Untertiteln.

Ein Mensch, dem wir seine lustige Seite abgewinnen können, die andere darf er behalten.

-Elfriede Jelinek, Totenauberg

Vor etwas mehr als zwei Jahren habe ich, warum immer, damit begonnen, Martin Sellner zu lesen. Nicht sein Opus magnum Identitär! Geschichte eines Aufbruchs , sondern seinen YouTube-Vlog. Ja, Vlog, auch ein solcher kann und will gelesen werden. Möglich wird dies dank der von YouTube zur Verfügung gestellten Untertitelfunktion. Ohne Zutun des jeweiligen YouTubers werden die Untertitel dabei mittels Spracherkennungsprogramm automatisch generiert, und generiert wird himmelschreiender Nonsens, weshalb die Lektüre von Martin-Sellner-Vlogs vor allem eines ist: gute Unterhaltung und Ablenkung von der (politischen) Alltagstristesse. Spaß, irgendwo zwischen dadaistischer Fingerübung und sinnbefreitem „nonseq“ (C. J. Setz).

Zum Beispiel der Vlog 18, der sich der cultural-clashigen Frage „Warum ich kein Kebab esse“ widmet und deutlich macht, dass identitäre straightness alle Lebensbelange umfasst, mithin also als ganzheitliches Denksystem verstanden werden darf: Man ist, wie wir von den Altvordern wissen, was man isst.

eine straße sehr oft als der aus reichenbach nach durchzechten nächten sind dafür offen auch gründe mich eigentlich an zum aufstand des mittelstandes bei den meisten städten gibt es nicht mal gesehen aber ich muss eigentlich es prinzipiell keine käfer das eine gut und ich werde darüber nicht schmecken gleichzeit 15 16 vor meinem politischen rachen und die haben gut geschmeckt doch so sein den ansprachen paris die entscheidung beruht unsere eigenen jugend guten phase stand gibt es mit unserer existenz und die noch nie in wien an eine institution nur 511 gibt nämlich kriegsdrama im bauch leben grünen fonds zu verkaufen um aus dem bohren wurst der hessen hat sich dann der würste schon entwickelt im wegen der mittlerweile eine herrliche variation haben für die besucher bereithält und ich glaube genau diese diese eigene esskultur sollte man stärken und wenn es um den nutzern gehörten schnell endlich komplett zu gehen die cam stände und die größten stände wie risse aufweise. So viel zum kulinarischen Abwehrkampf und der Käsekrainer als des deutschen Wurstkessels südlichstes Bollwerk …

Aber wer ist eigentlich Martin Sellner?

mehr im Heft